Produkte

DE69838817T3 - Desinfektionsmittel und verfahren zu dessen ...- Vollständiger des Desinfektionsmittels in Patna ,DE69838817T3 DE69838817T DE69838817T DE69838817T3 DE 69838817 T3 DE69838817 T3 DE 69838817T3 DE 69838817 T DE69838817 T DE 69838817T DE 69838817 T DE69838817 T DE 69838817T DE 69838817 T3 DE69838817 T3 DE 69838817T3 Authority DE Germany Prior art keywords citric acid silver solution water disinfectant Prior art date 1997-10-10 Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal ...Verfahren zur Herstellung eines Desinfektionsmittels durch ...Anspruch[de] Verfahren zur Desinfektion von Wasser, wie Trink- und Brauchwasser, Regenwasser, Industriewasser und dergleichen, durch elektrochemische Aktivierung (ECA), indem zumindest einem Teilstrom des zu desinfizierenden Wassers eine Elektrolytlösung, insbesondere eine Natriumchloridlösung, zugesetzt und das mit der Elektrolytlösung beaufschlagte Wasser in einem Elektrolysereaktor (6 ...



DE69838817T3 - Desinfektionsmittel und verfahren zu dessen ...

DE69838817T3 DE69838817T DE69838817T DE69838817T3 DE 69838817 T3 DE69838817 T3 DE 69838817T3 DE 69838817 T DE69838817 T DE 69838817T DE 69838817 T DE69838817 T DE 69838817T DE 69838817 T3 DE69838817 T3 DE 69838817T3 Authority DE Germany Prior art keywords citric acid silver solution water disinfectant Prior art date 1997-10-10 Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

EP2146580B1 - VERWENDUNG EINES DESINFEKTIONSMITTELS AUF ...

Es wird ein Desinfektionsmittel auf der Basis einer wäßrigen, hypochlorige Säure enthaltenden Lösung, wie insbesondere in Form einer elektrochemisch aktivierten, verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung, sowie ein Verfahren zur Herstellung eines solchen Desinfektionsmittels vorgeschlagen. Um die Haltbarkeit eines solchen Desinfektionsmittels auch im Falle einer großen Oberfläche desselben ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Desinfektionsmittel auf der Basis elektrochemisch ...

Soll nun der pH-Wert des erfindungsgemäßen Desinfektionsmittels, d. h. zumindest der anodischen, elektrochemisch aktivierten, verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung mit dem dieser zugesetzten Siliciumdioxid, demgegenüber erhöht sein, um ihn z. B. auf einen hautfreundlichen pH-Wert im Bereich von etwa 4 bis etwa 8, vorzugsweise im Bereich von ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

DE202017103129U1 - Alkoholisches Desinfektionsmittel mit ...

DE202017103129U1 DE202017103129.2U DE202017103129U DE202017103129U1 DE 202017103129 U1 DE202017103129 U1 DE 202017103129U1 DE 202017103129 U DE202017103129 U DE 202017103129U DE 202017103129 U1 DE202017103129 U1 DE 202017103129U1 Authority DE Germany Prior art keywords wt gt weight preferably less Prior art date 2016-07-18 Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

DE102006043267A1 - Verfahren zur Herstellung eines ...

Es wird ein Verfahren zur Desinfektion von Wasser durch elektrochemische Aktivierung (ECA) vorgeschlagen, indem zumindest einem Teilstrom des zu desinfizierenden Wassers eine Elektrolytlösung, insbesondere eine Natrium- oder Kaliumchloridlösung, zugesetzt und das mit der Elektrolytlösung beaufschlagte Wasser in einem Elektrolysereaktor mit einem Kathodenraum mit einer Kathode sowie mit ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Desinfektionsmittel auf der Basis ... - Patent-De.com

Soll nun der pH-Wert des erfindungsgemäßen Desinfektionsmittels, d. h. zumindest der anodischen, elektrochemisch aktivierten, verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung mit dem dieser zugesetzten Siliciumdioxid, demgegenüber erhöht sein, um ihn z. B. auf einen hautfreundlichen pH-Wert im Bereich von etwa 4 bis etwa 8, vorzugsweise im Bereich von ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Desinfektionsmittel auf der Basis ... - Patent-De.com

Soll nun der pH-Wert des erfindungsgemäßen Desinfektionsmittels, d. h. zumindest der anodischen, elektrochemisch aktivierten, verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung mit dem dieser zugesetzten Siliciumdioxid, demgegenüber erhöht sein, um ihn z. B. auf einen hautfreundlichen pH-Wert im Bereich von etwa 4 bis etwa 8, vorzugsweise im Bereich von ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

DE102006043267A1 - Verfahren zur Herstellung eines ...

Es wird ein Verfahren zur Desinfektion von Wasser durch elektrochemische Aktivierung (ECA) vorgeschlagen, indem zumindest einem Teilstrom des zu desinfizierenden Wassers eine Elektrolytlösung, insbesondere eine Natrium- oder Kaliumchloridlösung, zugesetzt und das mit der Elektrolytlösung beaufschlagte Wasser in einem Elektrolysereaktor mit einem Kathodenraum mit einer Kathode sowie mit ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Desinfektionsmittel auf der Basis ... - Patent-De.com

Soll nun der pH-Wert des erfindungsgemäßen Desinfektionsmittels, d. h. zumindest der anodischen, elektrochemisch aktivierten, verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung mit dem dieser zugesetzten Siliciumdioxid, demgegenüber erhöht sein, um ihn z. B. auf einen hautfreundlichen pH-Wert im Bereich von etwa 4 bis etwa 8, vorzugsweise im Bereich von ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Verfahren zur Herstellung eines Desinfektionsmittels durch ...

Anspruch[de] Verfahren zur Desinfektion von Wasser, wie Trink- und Brauchwasser, Regenwasser, Industriewasser und dergleichen, durch elektrochemische Aktivierung (ECA), indem zumindest einem Teilstrom des zu desinfizierenden Wassers eine Elektrolytlösung, insbesondere eine Natriumchloridlösung, zugesetzt und das mit der Elektrolytlösung beaufschlagte Wasser in einem Elektrolysereaktor (6 ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Desinfektionsmittel auf der Basis elektrochemisch ...

Soll nun der pH-Wert des erfindungsgemäßen Desinfektionsmittels, d. h. zumindest der anodischen, elektrochemisch aktivierten, verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung mit dem dieser zugesetzten Siliciumdioxid, demgegenüber erhöht sein, um ihn z. B. auf einen hautfreundlichen pH-Wert im Bereich von etwa 4 bis etwa 8, vorzugsweise im Bereich von ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Verfahren zur Herstellung eines Desinfektionsmittels durch ...

Anspruch[de] Verfahren zur Desinfektion von Wasser, wie Trink- und Brauchwasser, Regenwasser, Industriewasser und dergleichen, durch elektrochemische Aktivierung (ECA), indem zumindest einem Teilstrom des zu desinfizierenden Wassers eine Elektrolytlösung, insbesondere eine Natriumchloridlösung, zugesetzt und das mit der Elektrolytlösung beaufschlagte Wasser in einem Elektrolysereaktor (6 ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

DE69838817T3 - Desinfektionsmittel und verfahren zu dessen ...

DE69838817T3 DE69838817T DE69838817T DE69838817T3 DE 69838817 T3 DE69838817 T3 DE 69838817T3 DE 69838817 T DE69838817 T DE 69838817T DE 69838817 T DE69838817 T DE 69838817T DE 69838817 T3 DE69838817 T3 DE 69838817T3 Authority DE Germany Prior art keywords citric acid silver solution water disinfectant Prior art date 1997-10-10 Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von ...

des Desinfektionsmittels einzunebeln. Dieses Verfahren steigerte die Effektivität der Maßnahme und verringerte noch dazu ihre Kosten. Die erste Publikation der neuen Methode datiert aus dem Jahre 1867. In Deutschland wurde dieses antiseptische Verfahren vor allem durch Richard von Volkmann (1830-1889) eingeführt.

Kontaktieren Sie den Lieferanten

DE202017103129U1 - Alkoholisches Desinfektionsmittel mit ...

DE202017103129U1 DE202017103129.2U DE202017103129U DE202017103129U1 DE 202017103129 U1 DE202017103129 U1 DE 202017103129U1 DE 202017103129 U DE202017103129 U DE 202017103129U DE 202017103129 U1 DE202017103129 U1 DE 202017103129U1 Authority DE Germany Prior art keywords wt gt weight preferably less Prior art date 2016-07-18 Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

EP2146580B1 - VERWENDUNG EINES DESINFEKTIONSMITTELS AUF ...

Es wird ein Desinfektionsmittel auf der Basis einer wäßrigen, hypochlorige Säure enthaltenden Lösung, wie insbesondere in Form einer elektrochemisch aktivierten, verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung, sowie ein Verfahren zur Herstellung eines solchen Desinfektionsmittels vorgeschlagen. Um die Haltbarkeit eines solchen Desinfektionsmittels auch im Falle einer großen Oberfläche desselben ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

DE102006043267A1 - Verfahren zur Herstellung eines ...

Es wird ein Verfahren zur Desinfektion von Wasser durch elektrochemische Aktivierung (ECA) vorgeschlagen, indem zumindest einem Teilstrom des zu desinfizierenden Wassers eine Elektrolytlösung, insbesondere eine Natrium- oder Kaliumchloridlösung, zugesetzt und das mit der Elektrolytlösung beaufschlagte Wasser in einem Elektrolysereaktor mit einem Kathodenraum mit einer Kathode sowie mit ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von ...

des Desinfektionsmittels einzunebeln. Dieses Verfahren steigerte die Effektivität der Maßnahme und verringerte noch dazu ihre Kosten. Die erste Publikation der neuen Methode datiert aus dem Jahre 1867. In Deutschland wurde dieses antiseptische Verfahren vor allem durch Richard von Volkmann (1830-1889) eingeführt.

Kontaktieren Sie den Lieferanten

DE69838817T3 - Desinfektionsmittel und verfahren zu dessen ...

DE69838817T3 DE69838817T DE69838817T DE69838817T3 DE 69838817 T3 DE69838817 T3 DE 69838817T3 DE 69838817 T DE69838817 T DE 69838817T DE 69838817 T DE69838817 T DE 69838817T DE 69838817 T3 DE69838817 T3 DE 69838817T3 Authority DE Germany Prior art keywords citric acid silver solution water disinfectant Prior art date 1997-10-10 Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

EP1986959B1 - Verfahren zur herstellung eines ...

Es wird ein Verfahren zur Herstellung eines Desinfektionsmittels durch elektrochemische Aktivierung (ECA) von Wasser vorgeschlagen, indem dem zu desinfizierenden Wasser eine Elektrolytlösung, insbesondere eine Natrium- oder Kaliumchloridlösung, zugesetzt und das mit der Elektrolytlösung beaufschlagte Wasser in Form einer verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung in einem Elektrolysereaktor mit ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

DE102006043267A1 - Verfahren zur Herstellung eines ...

Es wird ein Verfahren zur Desinfektion von Wasser durch elektrochemische Aktivierung (ECA) vorgeschlagen, indem zumindest einem Teilstrom des zu desinfizierenden Wassers eine Elektrolytlösung, insbesondere eine Natrium- oder Kaliumchloridlösung, zugesetzt und das mit der Elektrolytlösung beaufschlagte Wasser in einem Elektrolysereaktor mit einem Kathodenraum mit einer Kathode sowie mit ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

EP1986959B1 - Verfahren zur herstellung eines ...

Es wird ein Verfahren zur Herstellung eines Desinfektionsmittels durch elektrochemische Aktivierung (ECA) von Wasser vorgeschlagen, indem dem zu desinfizierenden Wasser eine Elektrolytlösung, insbesondere eine Natrium- oder Kaliumchloridlösung, zugesetzt und das mit der Elektrolytlösung beaufschlagte Wasser in Form einer verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung in einem Elektrolysereaktor mit ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von ...

des Desinfektionsmittels einzunebeln. Dieses Verfahren steigerte die Effektivität der Maßnahme und verringerte noch dazu ihre Kosten. Die erste Publikation der neuen Methode datiert aus dem Jahre 1867. In Deutschland wurde dieses antiseptische Verfahren vor allem durch Richard von Volkmann (1830-1889) eingeführt.

Kontaktieren Sie den Lieferanten

Desinfektionsmittel auf der Basis elektrochemisch ...

Soll nun der pH-Wert des erfindungsgemäßen Desinfektionsmittels, d. h. zumindest der anodischen, elektrochemisch aktivierten, verdünnten Wasser-/Elektrolytlösung mit dem dieser zugesetzten Siliciumdioxid, demgegenüber erhöht sein, um ihn z. B. auf einen hautfreundlichen pH-Wert im Bereich von etwa 4 bis etwa 8, vorzugsweise im Bereich von ...

Kontaktieren Sie den Lieferanten